© Bundesjugendring | flickr.com | CC BY-NC 2.0

Logo Wunsiedler Forum 310x162pxAm 12. Oktober 2020 laden die Stadt Wunsiedel und das Bayerische Bündnis für Toleranz mit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus zum 13. Wunsiedler Forum ein.

Demokratiefördernde politische Bildung in Schulen, Bildungseinrichtungen und Gedenkstätten steht seit einiger Zeit im Fokus der Auseinandersetzung. Das Engagement für eine demokratische, offene und tolerante Gesellschaft, für einen eindeutigen Umgang mit Rassismus und Hass sowie für eine den Verbrechen der Nationalsozialisten angemessene Erinnerungsarbeit soll so desavouiert werden.

Internetportale, Lehrerpranger, Kampagnen in den "Sozialen" Medien oder Anfragen im parlamentarischen Raum sollen gezielt diejenigen verunsichern, die sich für ein demokratisches, tolerantes und geschichtsreflektiertes Gemeinwesen einsetzen, egal ob sie dies hauptberuflich oder zivilgesellschaftlich tun.

Das diesjährige Wunsiedler Forum soll all diejenigen stärken und rüsten, die sich mit ihrer Bildungsarbeit für die freiheitliche Demokratie einsetzen.

Das Thema des diesjährigen Forums lautet:

Demokratie und Menschenwürde schützen
– kein Platz für Hass und Hetze im Netz

Wann: Montag, 12. Oktober 2020 | 10.00 bis 16.30 Uhr

Wo: Fichtelgebirgshalle Wunsiedel

Das Wunsiedler Forum ist ein Fachtag zu aktuellen Themen der Arbeit gegen Rechtsextremismus. Bei den jährlichen Treffen nehmen rund 100 Vertreter*innen aus Politik und Zivilgesellschaft aus ganz Bayern teil.

Programm

ab 09.30 Uhr Anreise
10.00 Uhr Begrüßung
 
  • Nicolas Lahovnik, Erster Bürgermeister der Festspielstadt Wunsiedel
  • Peter Berek, Landrat des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge
  • Martin Becher, Bayerisches Bündnis für Toleranz
 10.30 Uhr Justiz und Medien konsequent gegen Hass – keine rechtsfreien Räume in Internet
 
  • Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien
  Demokratie und Menschenwürde im Netz verteidigen – der Beitrag der Zivilgesellschaft
 
  • Anna-Lena von Hodenberg, Geschäftsführerin von HateAid
 12.30 Uhr Mittagspause
 13.30 Uhr Workshops
 
  • 1. Möglichkeiten und Grenzen rechtsstaatlichen Agierens gegen Hass und Hetze im Netz: Oberstaatsanwalt Klaus-Dieter Hartleb, Generalstaatsanwaltschaft München, Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus

 
  • 2. Bedrohungen gegen Kommunalpolitiker/innen im Netz: Handlungsmöglichkeiten und Vernetzungsansätze: Thomas Zwingel, Erster Bürgermeister der Stadt Zirndorf / Präsidium und Landesausschuss Bayerischer Gemeindetag

 
  • 3. #hopeSpeech – Umgang mit Hass im Netz: Kristina Herbst, Projektleitung von DisKursLab – Labor für antisemitismus- und rassismuskritische Bildung & Praxis

 
  • 4. Jugendschutz im Netz: Aufsicht und Prävention: Maria Monninger, Referentin im Bereich Medienkompetenz und Jugendschutz der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien
 15.45 Uhr Podiumsdiskussion über die Ergebnisse aus den Workshops
 16.15 Uhr Schlussworte und Ausblick 2021
  Ende des Forums
 16.30 Uhr Pressekonferenz

 

Anmeldung zum 13. Wunsiedler Forum

Das Wunsiedler Forum wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert. 

Weitersagen

 

Einlassvorbehalt: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden: wir informieren Sie per Mail über unsere vier Partnerschaften für Demokratie "in der Mitte Europas"

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede:

Name:

Vorname:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung